BCM-95® Curcuminoidcomplex – Kurkuma, die goldene Göttin...

 
Kurkuma wird im indischen Ayurveda seit alters her vielseitig verwendet und hat sich im Laufe seiner 4.000-jährigen Geschichte den Beinamen „Goldene Göttin“ erworben. Die ätherischen Öle der Wurzel werden in der Ayurvedic Pharmacopoeia of India als Mittel gegen Blähungen, als Magenmittel und Tonikum gelistet.

Wenn die Wurzel die gesamte synergistische Wirkung seiner aktiven Inhaltsstoffe entfalten darf, kann sie noch viel mehr: Sie verschafft Linderung bei Rheumatoider Arthritis und Osteoarthritis, Unterstützung bei der Behandlung von Depression und Alzheimer, Vorbeugung vor entzündlichen Prozessen und Krebs, sowie Linderung der Nebenwirkung von Strahlentherapie. Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) empfiehlt Kurkuma sogar zur Begleitung der Krebstherapie.

Die synergistische Wirkung unseres BCM-95® beruht im Zusammenwirken von Curcuminoiden und Tumeronen. Curcumin, Desmethoxycurcumin, Bisdesmethoxcurcumin sowie Ar-Tumeron stellen die aktiven Bestandteile der Wurzel. Unserem indischen Hersteller Arjuna ist es gelungen, mit seiner patentierten Technologie nicht nur ein sehr gut bioverfügbares, sondern insbesondere auch ein bioaktives Phytotherapeutikum zu produzieren, welches bereits in 25 klinischen Studien seine beeindruckenden Eigenschaften unter Beweis gestellt hat.

 

Bioverfügbarkeit ist nichts, ohne Bioaktivität.

Einige Kurkumaextrakt-Hersteller beschränken sich werbewirksam auf die Maximierung der Bioverfügbarkeit. Der zugrunde liegende Gedanke ist auf den ersten Blick auch korrekt: Reine Kurkumaextrakte haben nur eine sehr eingeschränkte Möglichkeit, vom Körper aufgenommen zu werden. Sofern Studien zur Wirksamkeit dieser Extrakte geliefert werden, basieren sie meist auf sehr hohen Tagesdosen. Der Zusatz von Additiven soll die Bioverfügbarkeit erhöhen, was dann konsequenterweise auf Kosten des Gehaltes an Curcumin und Curcuminoiden im Gesamtprodukt geht; diese betragen dann oft nur noch 6 bis 30%.

Bei der Feststellung der Bioverfügbarkeit eines Kurkumaproduktes wird auch gerne geflissentlich übersehen, dass nicht die per Messung erfassten Metaboliten von Curcuminoiden die Definition von Bioverfügbarkeit erfüllt, sondern nur das im Plasma unverändert vorliegende Curcumin. Curcumin-Metaboliten verlieren die Aktivität von Curcumin, sie sind nicht wirksam.
Deshalb gilt: Bioaktivität ist nicht möglich ohne Bioverfügbarkeit aber Bioverfügbarkeit ist NICHTS ohne Bioaktivität. Letztere steigt auch nicht proportional zur Bioverfügbarkeit.

 

Der Weg zur Wirksamkeit wird durch mehrere Faktoren gewährleistet:

 
  • Zusammensetzung: BCM-95® ist ein Komplex der zu 100 % aus natürlichen Komponenten besteht ohne Zusatz von synthetischen Additiven: das Kurkuma wirkt so, wie es die Natur vorgesehen hat, und wie der Mensch sich im Verlauf vieler Jahrtausende daran gewöhnt hat.
  • Höhere reale Bioverfügbarkeit: BCM-95® ist ca. 7 Mal besser bioverfügbar als Kurkumapulver.
  • Längere reale Retentionszeit: BCM-95® hat eine Verweildauer von bis zu 8 Stunden im Blutplasma.
  • 38 Studien, 25 davon Humanstudien belegen die Wirkung von BCM-95®.
 
3987
 
 

WEITERE INFORMATIONEN

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen, Spezifikationen und Muster!
Schauen Sie sich auch die zusammenfassende Übersicht der Studien an.

 
HIER LESEN
 
 

Folgende Varianten von BCM-95® sind erhältlich:

 
  • BCM-95® DC (Pulver für Trockenanwendungen)
  • BCM-95® SG (Pulver für Weichgelatinekapseln)
  • BCM-95® 250 mg WGK (Kapseln mit 250 mg Füllgewicht)
  • BCM-95® BCW-050 wasserdispergierbar
 
 
3880
Sie suchen etwas Bestimmtes oder möchten sich ein Angebot machen lassen?Kontakt